WE LOVE TO EAT BIO

Stillen ist sicher das Beste für jedes Baby aber tatsächlich nicht immer die leichteste Aufgabe für Mutter und Kind. Bei Lyon hatte ich ein Erfolgserlebnis. Das Stillen funktionierte problemlos, deshalb brauchte ich auch so gut wie keine Zusatznahrung in den ersten sechs Monaten. Ich möchte diese Erfahrung nicht missen und kann jeder werdenden Mutter nur ans Herz legen es zumindest zu versuchen. Als Jonas zur Welt kam hatte ich keine Sekunde daran gezweifelt, dass wieder alles so einfach funktionieren würde. Wider Erwarten hatte sich mein Körper jedoch verändert und Stillen war plötzlich wesentlich schwieriger geworden. Nach 3 Monaten habe ich mit dem Stillen leider aufhören müssen und mit Jonas auf PRE-Nahrung umgestellt. Da für mich Ernährung generell ein wichtiges Thema ist, versteht sich von selbst, dass für meine Kinder „das Beste gerade gut genug ist“.

Ich habe mich schließlich mit dem Thema näher beschäftigt und auseinandergesetzt. Wie für mich bestellt, brachte HOFER gerade in dieser Zeit, das war Anfang Oktober, ihre „Zurück zum Ursprung“ Babynahrung auf den Markt. Das kam mir sehr gelegen 😉 Da ich schon seit langem ein Fan der „Zurück zum Ursprung“ Produkte von HOFER bin, wollte ich nun auch die Babynahrung testen. Mir geht es bei der Wahl der Babynahrung selbstverständlich nicht um den Preis, der bei HOFER bekanntlich sehr günstig ist, sondern um das qualitativ beste Produkt. Soweit meine Überlegungen. Der wichtigste Protagonist in dieser Geschichte ist jedoch Jonas. Schmeckt ihm überhaupt was ich für ihn ausgesucht habe? Da war ich natürlich erleichtert, als auch er mit meiner Entscheidung zufrieden war und die „Zurück zum Ursprung“ Nahrung von HOFER gut aufgenommen hat.

Ganz klar also, dass wir nun auch die Beikost der HOFER Bio Babynahrung kaufen. Jonas hat bereits seine Lieblingsmahlzeiten bestimmt. Er kommt da ganz nach der Mama und bevorzugt die süße Abteilung. Apfel & Banane sind ganz hoch im Kurs. Für mich als Mutter ist es selbstverständlich wichtig zu wissen was mein Baby isst, somit kommt mir auch hier das Konzept das HOFER, bei der Bio Babynahrung, verfolgt sehr zu gute. Auf jedem Gläschen befindet sich ein Code mit dem man die Herkunft des Inhaltes nachvollziehen kann, z.B. von welchem Bauern die Äpfel kommen. Das gibt einem zusätzlich das Gefühl nachhaltig zu handeln und seinem Baby nur das Beste zu geben.

An dieser Stelle muss ich euch auch noch etwas gestehen. Da ich oft zu bequem bin alle Zutaten für einen Obstsalat klein zu schneiden oder mal einen Apfel anstelle diverser Naschereien zu essen, gönne ich mir ab und zu auch mal ein Gläschen der Hofer Bio Babynahrung. Schließlich sind die Vitamine für mich genauso wichtig wie für meine Kinder und zudem ist es eben ziemlich praktisch 😉









*in Kooperation mit HOFER

Folge:
Mit Freunden teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*