HOTEL SCHLOSS MÖNCHSTEIN

Wer Ende April meine Instastory verfolgt hat, konnte selbst sehen wie atemberaubend alleine die Zufahrt zum Luxushotel Schloss Mönchstein in Salzburg war. Wir hatten an diesem Sonntag blauen und wolkenlosen Himmel, also das perfekte Wetter um über den Dächern von Salzburg im Infinitypool zu entspannen.

Aber fangen wir von vorne an. Bei der Ankunft blieb mir bereits das Herz stehen, das Tor, das Schloss, der Gesamteindruck, einfach WOW. Rene musste gleich noch einmal retour fahren damit ich das ganze auch via Instastory für euch festhalten konnte.

Bei unserer Ankunft wurden wir an der Rezeption gleich von zwei ausgesprochen freundlichen Damen empfangen. Man brachte uns dann direkt in den Spa Bereich wo uns Julia vorgestellt wurde. Julia gab uns dann eine kleine Führung durch den gesamten Spa Bereich. Vorweg muss ich gleich mal sagen, Julia hat es uns angetan. Sie war sehr zuvorkommend und ihre ruhige Art hat die Atmosphäre gleich noch angenehmer gemacht. Rene und ich hätten ihr stundenlang zuhören können. Sie hat sich sehr viel Zeit für uns und unsere Fragen genommen.

Im Spa Bereich gibt es mehrere kleine Kühlschränke an denen man sich während seines Aufenthaltes bedienen darf. Es gibt einen Fitnessbereich mit modernen Geräten, dieser wurde von uns nur kurz besichtigt da jemand sein Training vollzog und wir dabei nicht stören wollten. Außerdem waren wir an diesem Tag nicht zum Trainieren gekommen sondern ausschließlich um zu entspannen. Der Ruheraum hat einen traumhaften Ausblick ins Grüne, einfach herrlich. Bei einem Tee & der passenden Lieblingszeitschrift lässt es sich hier wirklich aushalten. Neben der finnischen Saune befindet sich auch ein Dampfbad im Wellnessbereich des Hotels. Uns lockte es jedoch nur nach draußen, zum wundervollen Infinity Pool der nun seit Mai geöffnet hat. Abgesehen von einem atemberaubenden Ausblick über Salzburg kann man hier bei einem Gläschen Wein mehr als nur entspannen. Doch bevor es dann im kuscheligen Bademantel nach draußen ging beschlossen wir an der Bar noch einen Café zu trinken um den Ausblick vorerst von der Terrasse zu genießen. Bei einem Cappuccino und einer Mönchstein Torte kamen wir mit Erik ins Gespräch. Erik arbeitet im Service des Hotels, ein ebenfalls sehr zuvorkommender Mitarbeiter, der uns auch noch einiges über das Hotel erzählte und uns eine Tour durch das Schloss anbot.

Die Tour führte durch das komplette Schloss Mönchstein. Ein kleines Highlight war der Turm, in dem sich das kleinste Restaurant der Welt befand. Fast jedes Wochenende finden Hochzeiten auf der Wiese vor dem Sissi Pavillon mit Blick über Salzburg statt. War man einmal dort und Zeuge dieser romantischen Location, versteht man, weshalb das Schloss Mönchstein als Hochzeitslocation in Salzburg so beliebt ist.

Der Rundgang war toll, doch jetzt war Entspannung angesagt. Ich hatte eine Gesichtsbehandlung bei Julia, die mich soweit brachte dass ich völlig wegdöste, herrlich. Anschließend haben wir uns ein paar Aperol Spritzer am Infinity Pool gegönnt und uns wie in einem unserer Urlaube im Süden gefühlt. Dort lässt es sich aushalten.

 

Den Infinity Pool und SPA Bereich kann man auch als Tagesgast nutzen – was an solch sonnigen Tagen in Salzburg wirklich super ist.

Wir werden diesen Ausflug auf jeden Fall demnächst wiederholen, denn diese Entspannung und Gelassenheit mit der wir das Schloss verlassen haben ist mit nichts auf der Welt zu vergleichen.

Folge:
Luxus über den Dächern von Salzburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*